„Sich selbst zu erkennen, scheint mir das Wichtigste, was ein Mensch für sich tun kann. 

Aber wie kann man sich erkennen? 

Indem man lernt zu tun, nicht wie man sollte, sondern wie es einem selbst gemäss ist.”  Moshé Feldenkrais          

Lernen durch Erfahrung

Was ist organisches Lernen?

Kindliches Lernen ist spielerisch-suchend; mit den ersten unkoordinierten Bewegungen, später dem Greifen, Kriechen, Sitzen, sich Aufrichten, Stehen, Laufen und Sprechen beginnt ein gewaltiger Lernprozess. Das Kind lernt sich selbst kennen, indem es seiner eigenen Kraft und eigenen Interessen folgt. In diesem Entwicklungsprozess, der hauptsächlich in den ersten 2 Jahren stattfindet, werden alle grundlegenden Bewegungsmuster, die ein Körper ausführen kann, geformt. Wir alle durchlaufen diesen neuromotorischen Prozess des Lernens, er ist absolut essential, um das restliche Leben auf normale menschliche Weise leben zu können. Ganz besonders daran ist, dass ein Baby nicht gezwungen, gedrängt oder beurteilt werden kann.   

In diesem Lernprozess besitzt Bewegung die Eigenschaften, an der sich die  Feldenkrais Methode® orientiert; forschend mit Leichtigkeit und Lust langsam nach einfachen, sinnvollen Wegen zu suchen und die Anstrengung zu reduzieren. So erweitern sich schrittweise unser Handlungsspielraum und unser Selbstbild.

                                                                        © Internationale Feldenkrais® Federation. Produziert von Marcela Bretschneider. Alle Rechte vorbehalten.